24. September 2012 | Ulrike Fisch

1348491832 carcrew

Fahrdienst... dieser Bereich hört sich im Vergleich zu den Bereichen Media oder Stadionsecurity, Anti-Doping-Begleitung oder VIP-Zelt nicht sonderlich spektakulär an. Erst recht nicht, wenn man als Volunteer in diesem Bereich in den Tagen vor dem Turnierstart des Öfteren mit den offiziellen Werbefahrzeugen des World Baseball Classic Qualifier losgeschickt wird, um fehlende Dinge wie Doppelstecker, spezielle Schrauben im nächsten Baumarkt einzukaufen oder aber auch die verschwitzten Jerseys zum Waschen zu kutschieren. Während die Spiele auf dem Feld laufen, kann es sein, dass man gar nichts davon sieht, weil man auf der Straße unterwegs ist. Spannend wird es aber dann, je näher der Zeitpunkt des Turnierstarts rückt, denn natürlich müssen viele Offizielle, Funktionäre, aber auch mal das ein oder andere nachgelieferte Gepäckstück irgendwo abgeholt und irgendwohin gebracht werden.

Viele interessante Persönlichkeiten unterschiedlichster Herkunft sind in diesen Tagen mit den insgesamt 16 Chaffeuren des Fahrdienst-Teams um Bereichsleiter Tom Harmsen, der auch schon 2009 bei der WM-Vorrunde dabei war, unterwegs. Uwe Maibaum, einer der Volunteers des Fahrdienstes, ist wie die meisten anderen seiner Kollegen eine ganze Woche kreuz und quer fleissiger Kilometersammler. War es in de ersten Tagen noch die besagte Schmutzwäsche, die er in großen Containern vom Stadion zur Wäscherei und zurück beförderte, chauffierte er am zweiten Turniertag z. B. den Präsidenten der IBAF (International Baseball Federation), Riccardo Fraccari vom Flughafen zum Hotel und weiter zum Baseballstadion. Auch Fahrdienstmitglied Patty Weiss sorgte nicht nur dafür, dass die Umpire und Anti-Dopingbeauftragten pünktlich zu ihren Einsatzzeiten vor Ort erschienen, sondern hat auch ein ganz persönliches Highlight erlebt: Holger Matthias Wilhelm, Fernsehstar aus der Erfolgsserie „Dahoam is dahoam“ des Bayerischen Fernsehens war ihr Fahrgast. Patty ist ein großer Fan der Serie und von Wilhelm, kennt aber den gebürtigen Regensburger auch noch von einer ganz anderen Seite, denn Wilhelm spielte 2003 für das Bundesligateam der Legionäre Baseball.