13. September 2012 | Christian Swoboda

1347568115 donald lutz portrait

Der Deutsche Baseball und Softball Verband e.V. (DBV) hat heute den Kader für den vom 20. bis 24. September in Regensburg stattfindenden World Baseball Classic Qualifier bekanntgegeben. Manager Greg Frady legte sich im Rahmen der derzeit in den Niederlanden stattfindenden Baseball-Europameisterschaft auf sein Team fest.

Die beste Nachricht vorweg: Auch Donald Lutz (Foto: Gregor Eisenhuth) von den Cincinnati Reds hat die Freigabe erhalten. Damit kehrt das derzeit erfolgreichste Nachwuchstalent Deutschlands nach Regensburg zurück, an den Ort, wo vor vier Jahren seine USA-Karriere begann. Donald Lutz (23 Jahre) könnte der erste deutsche Spieler sein, der den Sprung aus Deutschland in die Major League Baseball schaffen kann. Der Power-Hitter beendete seine Saison in der Double-A bei den Pensacola Blue Wahoos und ist weiterhin bei den Cincinnati Reds im 40-Man-Roster gelistet.

Weitere Rückkehrer nach Regensburg sind Max Kepler und Daniel Thieben. Max Kepler (Minnesota Twins) ist mit rund 800 000 US-Dollar das höchstdotierteste Nachwuchstalent Europas und setzt gerade bei der Baseball-Europameisterschaft in den Niederlanden seine Duftmarken. Der erst 19-Jährige absolvierte seine dritte Profisaison in den USA und feierte mit den Elizabethton Twins die Meisterschaft in der Appalachian League. Noch am Anfang seiner Profikarriere steht Daniel Thieben (18 Jahre), der im Frühjahr vom Regensburger Sportinternat den Sprung in den US-Profibereich bei den Seattle Mariners wagte.

Ebenfalls bekannte Namen aus den USA sind der linkshändige Pitcher Will Ohman, der zwischen 2000 und 2012 insgesamt 483 Spiele in der MLB bestritten hat sowie Toby Gardenhire, der selbst in seiner Karriere das Triple-A-Level erreicht hat, und dessen Vater derzeit Manager bei den Minnesota Twins ist. Insgesamt stehen 13 Minor Leaguer im deutschen Kader, die in Rookie- bis Triple-A-Ligen sowie im Independent League Baseball aktiv sind. Unter ihnen auch Alex Burgos, der am 1. Dezember 1990 in Regensburg geboren wurde, aber in den USA das Baseballspielen erlernte.

Die vorläufige Spielerliste umfasst 28 Akteure, von denen bis zum Turnierbeginn noch vier gestrichen werden müssen. Insgesamt 15 Spieler aus dem derzeitigen EM-Kader sind auch für den World Baseball Classic Qualifier nominiert, unter anderem die Regensburger Ludwig Glaser und Harry Glynne. Zudem erhält das Team Verstärkung aus der 1. Baseball-Bundesliga. So sind Mike Larson (Mainz Athletics), Mike Bolsenbroek, Justin Kuehn und Matt Vance (alle drei Buchbinder Legionäre Regensburg) als sogenannte „Permanent Residents“ spielberechtigt.

Deutschland trifft beim Qualifikationsturnier in der Regensburger Armin-Wolf-Arena auf Kanada, Tschechien und Großbritannien. Auftaktgegner ist das tschechische Team am Freitag, den 21. September um 19 Uhr. Tickets können online via www.worldbaseballclassic.de erworben werden.