10. Juli 2012 | Christian Swoboda

1341903265 2009 09 09 around 0023

Der anstehende World Baseball Classic Qualifier in Regensburg wird mit einer in Europa für Baseball noch nie dagewesenen TV-Produktion unterstützt. Das Nationenturnier wird von einem aus den USA kommenden Expertenteam für Baseball-Übertragungen produziert und die Bilder live in die ganze Welt ausgestrahlt.

Mit dem World Baseball Classic Qualifier in Deutschland findet vom 20. – 24. September das größte Baseball-Ereignis statt, das es je in Europa gegeben hat. Während des Turniers, das von der Major League Baseball (MLB) und der Major League Baseball Player Association (MLBPA) ins Leben gerufen wurde, werden erfahrene Experten, die für gewöhnlich Übertragungen der MLB Playoffs oder der World Series verantworten, die komplette TV-Produktion der insgesamt sechs Spiele koordinieren. Das Team besteht ausschließlich aus altgedienten Profis in Sachen International Host Feed Produktionen für Baseballspiele.

Die Grundlage der Fernsehübertragung stellt ein Minimum von acht fest installierten Kameras sowie handgeführte RFs, die die Emotionen und Regungen von den Rängen der Armin-Wolf-Arena erfassen. Zusätzlich gibt es weitere Spezialgeräte für Wiederholungen. Auch allgemeine, englischsprachige Grafikpakete mit den Markenzeichen der World Baseball Classic und eine Situationsbox im rechten unteren Bildrand werden von der Crew den übertragenden Partnern zur Verfügung gestellt.

Das Produktionsteam der World Baseball Classic versorgt jeden Rechteinhaber mit kompletten Übertragungs- und Highlightformaten der Spiele in HD-Qualität, Koordinationslinien für Werbebanner und Statistiken für Kommentatoren. Zudem profitieren Rundfunkanstalten von den individuellen Leistungen, beginnend mit der Übertragungskabine, der kompletten Ton-Ausrüstung über Monitorsysteme und vollem technischen Support.

Auch in der Mixed-Zone wird ein Stand zur Verfügung gestellt, sodass die Stationen vor und nach den Spielen die Möglichkeit haben Vorortberichterstattungen direkt live in ihre Heimatländer zu übertragen.

In Europa und Deutschland laufen die Gespräche mit entsprechenden Sendeanstalten noch. Die ausgewählten Übertragungspartner werden jedoch in Kürze bekanntgegeben.